Intelligenz ohne Berufung: von einer schillernden Gestalt

Sandra Maischberger hatte in ihrer Sendung Menschen bei Maischberger diese Woche Menschen zu Gast, deren Leben von ungewöhnlichen Kapriolen begleitet war. Ganz rauf, ganz runter. Das Thema interessiert mich persönlich.

Und weil er aus dem Promi-Big-Brother-Container mittlerweile wieder raus- und in den Dschungel noch nicht reingelassen wurde, hatte auch Ronald Barnabas Schill Zeit, um mit Frau Maischberger über dieses Thema zu sprechen. Die Quintessenz seiner Talkbeiträge: Aus ihm hätte durchaus etwas werden können.
Weiterlesen »

Über die Güte der Arbeitszeugnisse

Arbeitszeugnisse und ihre Bewertungen. Das Internet ist voll an verständlichen Übersetzungshilfen. Gestern kam eine valide Quelle hinzu. Das Bundesarbeitsgericht hat geurteilt, dass ein Arbeitnehmer erst einmal mit der Note 3 zufrieden sein muss. Die weit – auch unter meinen Klienten – verbreitete Meinung, ein Arbeitgeber sei zur Ausstellung eines guten Zeugnisses (also mindestens Note 2) verpflichtet, hat das Arbeitsgericht damit ins Reich der Märchen verbannt.
Weiterlesen »

Models sind die besseren Banker

Das Playmate des Monats  kommt aus Legoland

Mein Geburtsort Günzburg ist 700 Kilometer von meiner heutigen Heimat Hamburg entfernt. Aber ich lebte dort die ersten zweieinhalb Jahrzehnte meines Lebens, weshalb ich immer noch mit einem gewissen Interesse die Neuigkeiten aus der kleinen Stadt verfolge, die überregional vor allem als Legoland Deutschland bekannt ist.

Seit heute ist Günzburg aber auch die Heimat des aktuellen Playmate des Monats.
Weiterlesen »

Es geht um Geld

Wir schauen dann mal rein

Wir Menschen tummeln uns in verschiedenen Kreisen: Freunde, Verwandte, Vereine, Veranstaltungen, Expertenrunden. In diesen Runden spricht man. Small Talk. Man spricht auch über seinen Job. Small Talk ist allerdings oberflächlich. Niemals würde man einen Proktologen bei irgendeiner Zusammenkunft fragen, ob er mal schnell irgendwo hineinschauen könnte. Ganz anders bei den Karriereberatern.
Weiterlesen »

Hanns Dieter Hüsch als Vorbild für ein selbstbewusstes Leben (ein verkappter Werbetext für den ProfilPASS)

„Heute weiß ich, dass man wirklich nur das lernen und studieren soll, was einen begeistert. Dann nimmt man auch alle Schwierigkeiten und Strapazen auf sich, denn dann sieht man das Ziel (…). Das Auge leuchtet, wenn man mir was zeigt, was ich noch nie gesehen, aber geahnt, gefühlt habe“.

Erkenntnisse des Kabarettisten Hanns Dieter Hüsch. Er gewann diese Einsicht während seines Medizin-Studiums, das ihm keinen Spaß gemacht hatte.
Weiterlesen »

PISA – eine Ende der Auslese?

Die Schwachen holen auf. So kommentiert Barbara Ischinger, die deutsche Bildungsdirektorin der OECD, die aktuellen Ergebnisse der PISA-Studie. Das ist ein gutes Ergebnis, denn es zeigt, dass die Schwachen nicht schwach bleiben müssen, sondern gestärkt werden können. Die Journalistin Anna Lehmann hat mir dabei sehr aus der Seele geschrieben. Sie kommentiert in der taz die Ergebnisse der neuesten PISA-Studie, die die Haltung von konservativen Politikern und Lehrerverbänden widerlegten, „nur eine strengere Auslese sichere die nötige Qualität“.

Furchtbare Pädagogen

Auslese! Mir wird schlecht.
Weiterlesen »